Dynamische Mobilitätsdaten

Seit Anfang August 2021 liegt ein novelliertes Personenbeförderungsgesetz (PBefG) vor. Im Zuge dessen ist eine Pflicht für Unternehmer oder Vermittler von Beförderungsdienstleistungen zur Bereitstellung von Mobilitätsdaten geschaffen worden. Zu den betroffenen Daten gehören statische und dynamische Daten u.a. im Gelegenheitsverkehr - somit auch im Taxi- und Mietwagengewerbe. Die Datenbereitstellungspflicht wird über den Mobilitäts Daten Marktplatz (MDM), als den „vorerst“ Nationalen Zugangspunkt in Deutschland, organisiert. Ab dem Frühjahr 2022 wird der MDM in einen neuen, umfangreicheren Nationalen Zugangspunkt namens „Mobilithek“ überführt.

Dynamische Mobilitätsdaten

Wer muss dynamische Mobilitätsdaten bereitstellen?

Von der Datenbereitstellungspflicht sind grundsätzlich Unternehmer und Vermittler von Beförderungsdienstleistungen (Taxi & Mietwagen) nach dem PBefG mit eigenen Mitarbeitern betroffen.

Chauffeursfahrten mit angemieteten Limousinen oder aber Patiententransporte mit Taxen außerhalb des Taxitarifs unterliegen nicht der Bereitstellungspflicht von dynamischen Mobilitätsdaten.

Welche Daten müssen ab dem 01.07.22 bereitgestellt werden?

  • Daten zur Verfügbarkeit von Fahrzeugen an Stationen und im Verkehr
  • Positionen der Taxis und Mietwagen
  • Auslastung der Flotte in Echtzeit
  • Daten zu den tatsächlich abgerechneten Kosten

Wohin werden die dynamische Mobilitätsdaten übermittelt?

Die dynamischen Daten (Echtzeitdaten) werden an einen Nationalen Zugangspunkt (National Access Point) übermittelt. Die Mobilithek soll ab April 2022 in den produktiven Betrieb überführt werden und in der Folge die MDM-Plattform als Nationalen Zugangspunkt ablösen.

Mobilithek & MDM-Plattform Logo

Stets über Neuerungen und Angebote informiert. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Der MPC-Newsletter informiert Sie über Neuerungen, Anwendertipps und exklusive Angebote rund um unsere Softwarelösungen.

Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder.